Applikationsentwicklung mit der Tiny-CAN API

C / C++

In einer Vielzahl von Beispielen wird die Anwendung der API Funktionen veranschaulicht:

  • Dynamisches Laden der API
  • Empfang und Senden von CAN Nachrichten
  • Ereignissteuerung über Callbackfunktionen
  • Setzen von Filtern
  • Versand Zyklischer CAN Nachrichten
  • Abfrage der verwendeten Hardware und deren Features
  • Setzen Benutzerdefinierter Übertragungsgeschwindigkeiten

Die Beispielprojekte wurden unter Windows mit Microsoft VC 6 übersetzt, unter Linux und Mac wird der "gcc" mit Makefiles verwendet.

C#

Die Einbindung der Tiny-CAN API erfolgt in C# mit der Datei "can_drv.cs" welche die Classe TinyCan und einige Spezifische Daten-Typen bereitstellt.
Das Beispielprogramm veranschaulicht:

  • Empfang und Senden von CAN Nachrichten
  • Setzen von Filtern
  • Versand Zyklischer CAN Nachrichten
  • Abfrage der verwendeten Hardware und deren Features
Ein Beispiel, dass die Event-Funktion verwendet, ist in der Betaversion enthalten.

 

Visual Basic Ver. 6

Die Einbindung der Tiny-CAN API erfolgt in Visual Basic mit der Datei "tinycan.bas". Das Sample öffnet das CAN-Device mit 100kBit/s und zeigt die Empfangenen CAN Nachrichten im Fester an. Die Callbackfunktionen sind in VB nicht Implementiert.

Delphi

Die Einbindung der Tiny-CAN API erfolgt in Delphi mit einer Komponente, die den vollen Funktionsumfang der API inklusive "Events" zur Verfügung stellt. Die Funktionalität der Komponente wird anhand eines einfachen Beispiels veranschaulicht. Der kleine CAN Monitor schöpft den Funktionsumfang der Komponente dann voll aus. Die Beispiele und Komponente wurden für Delphi Version 6 erstellt und lassen sich auch in neueren Versionen benutzen.

Python

Das Modul "mhsTinyCanDriver.py" spiegelt bis auf die Callbackfunktionen den vollem Funktionsumfang der Tiny-CAN API wieder. Das Modul beinhaltet diverse Test Funktionen der Tiny-CAN Hardware.

LabView

Es gibt wohl kein anderes Tool mit dem so schnell und so einfach möglich ist CAN Daten zu visualisieren als mit LabView. Eine Library enthält die "VIs" welche die Funktionen der API widerspiegeln. Die Library baut auf einer Wrapper DLL auf, die dem Paket im Quellcode beiliegt. 4 Applikationsbeispiele veranschaulichen die Funktionalität und Verwendung der Library.

ProfiLab CAN Plugin

Mit wenigen Mausklicks werden CAN-Botschaften in Signale aufgeteilt, die dann als analoger oder digitaler Ein/Ausgang im Schaltungssymbol erscheinen. Auch das verarbeiten von "Muxer"-Nachrichten ist ohne Probleme möglich. Die einzelnen Signale können dann mit allen im ProfiLab enthaltenen Elementen verbunden werden, z.B. Schalter, Taster, Displays, Analoge Zeigerinstrumente usw. Die Programmierung erfolgt rein auf grafischer Ebene.

ProfiLab lässt sich nicht nur zur Visualisierung sondern auch zur Steuerung einsetzen. Zahlreiche Bauteile zur Verknüpfung und Verarbeitung von Signalen stehen zur Verfügung. Mit dem integrierten Compiler ist es möglich, fertige Projekte sozusagen in Stand-Alone-Anwendungen zu verwandeln. Diese, von der ProfiLab-Software erstellten Anwendungen, können Sie auf jedem Windows-PC starten, ohne dass dort die Originalsoftware installiert sein muss.

CANopen Interface SDK (C# / C++)

CANopen Interface SDK ist eine C++/C# Library zum Entwickeln eigener CANopen Applikationen auf dem PC. Das Paket beinhaltet SDO client/server, NMT master/slave und eine "raw" CAN API, es wird eine Vielzahl von CAN Interfaces unterstützt. Die Library ist OpenSource und steht unter der GPL v.3.0 Lizenz.

Download und weitere Informationen auf der Webseite: www.canopen.nu.

J1939 Display